Aquarium Fische

Das Wichtigste an einem Aquarium sind natürlich die Fische.
Die meisten Fehler werden hier bei der Auswahl der Fischarten gemacht.

Auswahlkriterien für Aquarien Fische:
Auf keinen Fall irgendwelche Fische kaufen !! Erst in Ruhe sich belesen und im Fachgeschäft beraten lassen. Nur weil Fisch "X" und "Y" zusammen im Aquarium Becken gut aussehen heißt das nicht, dass diese beiden auch zusammen passen !

Es ist wichtig, die Ansprüche und Gewohnheiten der Aquarien Fische zu kennen.
Hier werden einige Kriterien aufgeführt, die Ihnen helfen könnten Fehler zu vermeiden.

1. Aquarium Fische - Wasser
Hier sollte man sich besonders viel Zeit lassen und in Fachzeitschriften Infos sammeln.
Einfach Fische in ein Becken mit "normalem" Leitungswasser zu setzen ist mit das Schlimmste was gemacht werden kann.

Es ist wichtig, dass man die Werte des Wassers kennt und weiß, wie man mit diesem Wissen um zu gehen hat. Ein wichtiger Wert ist Karbonathärte des Leitungswassers. Ihre Fische und die Pflanzen, die in das Aquarium Becken eingebracht werden sollen, benötigen besondere Wasserwerte.

Am besten misst man erst den Wert des Wassers und entscheidet sich dann für die passenden Aquarium Fische und Pflanzen. Als Einsteiger sollte man keine Fische anschaffen die besondere Wasseranspüche haben !! Je nach Wasserhärte können sie sich für Weichwasserfische oder Hartwasserfische entscheiden. Sollten sie mittelhartes Wasser haben, sollten Aquarium Fische angeschafft werden, die sich in diesem auch wohlfühlen.

Es ist ein zu hoher Aufwand und bedarf viel Wissen für einen Einsteiger aus einem harten Wasser ein weiches zu machen, damit sich die Aquarium Fische wohlfühlen !

Karbonathärte KH
Dies ist die Menge von "Carbonat- und Hydrocarbonat" im Aquarium Wasser. Der pH-und der KH Wert stehen in einem direkten Zusammenhang. Wenn der der KH-Wert ausreichend hoch ist, wird dadurch das ansteigen des pH-Wertes verhindert. Sollte der KH-Wert zu niedrig sein, benötigen wir ein Mittel aus dem Handel.

Weitere Infos zum Thema: Aquarium Wasser (klick)

2. Anzahl der Fische
Meist wird der Fehler gemacht, dass sich in einem Aquarium Becken zu viele Aquarium Fische tummeln. Es ist nicht leicht eine klare Aussage zu treffen "in einem 120er Becken kommen xx Fische".
Bei der Anzahl der Fische muss auf viele Faktoren geachtet werden.

Hier einige Beispiele:

  • Größe eines Fisches (Scalare wachen unterschiedlich je nach Größe des Beckens !)
  • natürlich auch die Größe des Aquariums
  • lebt der Aquarium Fisch lieber in einer Gruppe oder alleine
  • bei z.B. 4 verschiedenen Fisch Arten ist es nicht leicht die richtigen Wasserwerte zu halten
  • lebt der Fisch lieber am Grund oder im oberen Bereich
  • was kommt alles an Deko .. haben die Aquarium Fische genug Platz ?
    • Es gibt Fische die brauchen Versteckmöglichkeiten, um sich wohl zu fühlen
    • bei anderen Aquarium Fischen ist die Deko meist nur für den Menschen !

3. Aquarium Fische - Aquarium Deko
Es sollte drauf geachtet werden, dass die neuen Fische den Lebensraum vorfinden, der ihrem natürlichen Lebensraum entspricht. Es würde keinen Sinn machen, wenn wir z.B. für die Schwarmfische einige Schlupflöcher zur Verfügung stellen, oder für Höhlen-Bewohner nicht genügend Verstecke und Grotten zur Verfügung stehen. Es ist auch drauf zu achten, dass bestimmte Aquarium Fische nicht auf scharfkantigen Steinen leben dürfen !

Und BITTE keine Deko nehmen, die wir schön finden, die aber überhaupt keinen Sinn macht.
Aquarium Fische brauchen keine Schatztruhen, alte Kriegsschiffe, Gartenzwerge usw. !
Davon mal abgesehen, wenn diese Deko mit der falschen Farbe bestrichen ist, gefährdet man die Fische. Die Aquarium Fische "könnten" durch die Farbe vergiftet werden ! (selten)

4. Aquarium Fische - Das richtige Futter für die Fischart
Gerade als Einsteiger sollte man drauf achten, dass die neu gekauften Aquarium Fische keine Exoten sind, wenn es um das Futter geht. Einige Aquarium Fische benötigen Lebendfutter oder andere sind reine Vegetarier. Ausserdem ist interessant zu wissen, ob Ihre Fische nicht eine Vorliebe für die Aquarium Pflanzen haben. Sie müssten dann immer wieder neue Pflanzen einsetzen, was wiederum Stress für die Tiere ist. (der Eingriff....)

5. Passen die Fische alle zusammen ?
So schön ein Aquarium ist hat es auch seine Nachteile.
Fische, die in der freien Natur leben, können sich aus den Weg "gehen" aber in einem Aquarium ist das unmöglich. Es gibt Aquarium Fische die ein starkes Revierverhalten haben, sie sind meist sehr aggressiv.
Schwimmt ein fremder Fisch in ihre Ecke / Territorium wird er meist attackiert. Das Problem ist, dass der "Eindringling" diesen Attacken nicht ausweichen kann. Passiert dies öfters ist der Streßtod die bittere Lehre für uns. Aquarium Fische brauchen Platz zum Ausweichen und sollten zusammen passen.

Einzelgänger wollen "meist" ihre Ruhe und fühlen sich gestört wenn schnell schwimmende und aktive Fische um sie herum sind. Also immer drauf achten welcher Fisch welche Eigenschaften hat. Zu beachten ist auch, wenn man sich Fische kauft die "Raubfische" sind, diese suchen sich ihr Futter evtl. bei den anderen (kleineren) Aquarium Fischen.

Fische - Was beim Kauf zu beachten ist.
Nachdem wir unser neues Becken eingerichtet haben, Wasserwerte ermittelt und die Pumpe und der Filter einige Zeit gelaufen sind, sollten wir uns auf machen die gewünschten Fische zu kaufen.

Aber auch hierbei sollte man auf einige Punkte achten:
Es ist wichtig, dass man sich die gewünschten Aquarium Fische vorher genau anschaut !

Hier sind nur einige kleine Tipps:

  • Keine Fische kaufen, die einen milchigen Belag haben und öfters an Steinen scheuern.
  • Die Aquarium Fische dürfen keine kleinen, weißen Punkte am Körper haben (oder auf den Flossen)
  • Auch Fische die ihre Flossen "klemmen" sollten gemieden werden
  • das Rückrad sollte nicht verkrümmt sein
  • oder wenn deren Flossen ausgefranst sind
  • Wichtig ist auch, wie der "Kiemendeckel" aussieht. Er sollte nicht umgebogen sein.

Nun kommen wir zum Transport und dem Einsetzen der Fische.
Wenn wir uns einen oder mehrere Aquarium Fische kaufen, werden diese in einem Plastikbeutel verpackt.

Wir als Käufer sollten drauf achten, wie das Wetter an diesen Tag ist.
Sollte es sehr Warm oder kalt sein, empfiehlt es sich eine Kühltasche mit zu nehmen.
Dadurch können wir die Temperatur für eine gewisse Zeit halten. Die Fische mögen keine großen Temperatur-Schwankungen. Am besten direkt nach dem Kauf sofort nach Hause fahren.

Sobald wir Zuhause sind, nehmen wir die den Beutel mit den Aquarium Fischen und legen ihn ungeöffnet ins Aquarium Wasser. Somit wird die Temperatur des Wassers von den neuen Fischen langsam der des Aquariums angeglichen. Wie lange wir warten müssen ist Gefühlssache (5-15 min+-)

Sobald einige Zeit verstrichen ist, wird der Beutel geöffnet wo die Aquarium Fische drin schwimmen. Die Fische bleiben aber im Beutel! Wir schütten ein wenig und sehr langsam Wasser aus dem Aquarium in den Beutel damit sich die Fische an die neuen Wasserverhältnisse gewöhnen können. Hier gilt …. Ruhe und Sorgfalt. Erst wenn die Aquarium Fische sich an das Wasser gewöhnt haben (auf die Bewegungen achten) kann man den Beutel sehr langsam in das Aquarium entleeren.

Bitte nicht am ersten Tag füttern !!
Die Fische sind mehr damit beschäftigt, ihr neues Heim kennen zu lernen und sich an das neue Wasser zu gewöhnen. Futter-Stress ist da völlig unnötig.